Thomas Schmid

Schweizer Meister Rallye Junior 2018Schweizer Meister Berg Junior 2018Champion 2018 FiA Alpine Rally Trophy

News

Rennbericht Bergrennen Ayent - Anzère (21.-22. Juli 2018)

Meisterschaftsführung am Berg ausgebaut

In der Schweizer Berg Meisterschaft Junior ging es weiter im Wallis mit dem Bergrennen Ayent-Anzère oberhalb von Sion. Die 3.5 km lange Strecke mit vielen schnellen und blinden Kurven erforderte eine präzise Fahrweise und grosse Konzentration.

Am Samstag ging es los mit drei Trainingsläufen und wechselhaftem Wetter. Über Nacht hatte es zwar geregnet, jedoch war bis zum ersten Lauf die gesamte Strecke abgetrocknet. Ich konnte bereits eine relativ gute Zeit fahren und das Vertrauen in den Toyota GT86 war schnell wieder da.

Im zweiten Training versuchte ich in den schnellen Passagen das Gaspedal länger stehen zu lassen, konnte mich dadurch deutlich verbessern und den nächsten Konkurrenten um 3 Sekunden distanzieren. Am Nachmittag setzte dann Regen ein und wir fanden im dritten Lauf eine feuchte Strecke vor. Da jedoch für den Rennsonntag schönes Wetter vorgesehen war ging ich kein Risiko ein und versuchte möglichst viel Erfahrung auf der rutschigen Piste zu sammeln.

Am Abend analysierte ich stark meine Onboard-Videos, denn auf die letztjährige Siegerzeit fehlte mir noch eine gute Sekunde. Am Sonntagmorgen bei trockenen und kühlen Bedingungen versuchte ich das Analysierte umzusetzen und erwischte eine fast perfekte Fahrt. Im Ziel war ich fast erschrocken als ich eine Zeit von 2:05.99 aufleuchten sah. Ich unterbot die Junior Rekordzeit um knapp 2.3 Sekunden und hatte einen Vorsprung von vier Sekunden auf den zweiten Marcel Wälchli!

Im zweiten und dritten Rennlauf gab ich nochmals Gas, jedoch kam ich trotz gutem Gefühl nicht mehr an die Zeit vom Morgen heran, da die Strecke wegen höheren Temperaturen wohl etwas langsamer wurde. In der Addition der zwei besten Läufe ergab dies jedoch einen souveränen Sieg mit einem komfortablen Vorsprung von neun Sekunden auf Marcel Wälchli und Sven Indermühle. Somit konnte ich die Meisterschaftsführung nach zwei von vier Rennen auf 10 Punkte ausbauen.

Nach der Sommerpause geht es am 25./26. August weiter mit dem Bergrennen in Oberhallau.

© 2018 - Thomas Schmid